Stilempfehlungen für den Rock Dixie

Dieser nonchalante, verspielte Rock liegt nach wie vor im Trend. Die lange Knopfleiste vorne und die praktischen eingesetzten Taschen verleihen dem Rock das gewisse Etwas. Außerdem ist der Rock Dixie in allen Längen ein Hingucker: midi, knielang oder modisch lang. Hier findest du Tipps, wie dein Figurtyp im Rock Dixie am besten zur Geltung kommt.

Der Rock Dixie für O-Typen

Denk daran, dass deine Figur von möglichst vielen (optischen) senkrechten Linien profitiert. Die O-Typen sollten vermeiden, die Blicke auf ihre Körpermitte zu lenken. Es sind zwei Aspekte, die deiner Figur einen ausgewogeneren Look verleihen, sofern sie gut dosiert werden.

Wie machst du das?

  • Eine Knopfleiste im Vorderteil. Auf diese Weise stellst du buchstäblich eine senkrechte Linie her.
  • Wenn du sowohl den Rock als auch das Oberteil in derselben  - am liebsten dunklen Farbe - trägst, verlängerst du deine Silhouette optisch.
  • Kombiniere den Rock mit einem Oberteil mit V-Ausschnitt. Hochgeschlossene Oberteile, Blusen und einfarbige Flächen solltest du vermeiden. Wenn du dich dennoch für ein einfarbiges Oberteil entscheidest, dann trägst du eine auffallende Kette dazu. Damit unterbrichst du deinen Oberkörper optisch.
  • O-Typen haben oftmals schlanke, elegante Knöchel. Und du darfst gern mit ihnen angeben. Pass die Rocklänge daher an, damit deine Knöchel zu sehen sind. Hier wird erklärt, wie du die Rocklänge anpassen kannst.
  • Lenke die gesamte Aufmerksamkeit auf deine Schultern und dein Gesicht. Mit auffälligen Ohrringen, einer Kette oder einem Detail in Schulterhöhe.
  • Du solltest auch deine Handgelenke betonen. Zum Beispiel: ein Oberteil mit gerafften oder aufgerollten Ärmeln oder mit ¾-Ärmeln. Mit einem Armband kannst du den Effekt noch verstärken.
  • Der Rock ist ideal für O-Typen, da für den Rock ein Taillenbesatz statt eines Bunds verwendet wird. Dadurch wird keine zusätzliche Aufmerksamkeit auf diesen Bereich gelenkt.
  • Entscheide dich für weich fallende Stoffe.  Damit kreierst du eine leichte A- oder senkrechte Linie.
  • Wähle einen dezenten  Print, der die Aufmerksamkeit auf den gesamten Körper lenkt. Weiche, runde Motive - zum Beispiel Blumen - sind eine gute Wahl.
dixie

Rock Dixie für H-Typen

Bei den H-Typen sind die Schultern fast genauso breit wie die Hüften. Das einzige was fehlt, ist eine deutliche Taille. Deine Figur befindet sich im Gleichgewicht. Es ist daher wichtig, dieses Gleichgewicht aufrecht zu erhalten. Konkret: wenn du am oberen Rand zusätzliche Akzente und extra Volumen hinzufügst, dann machst du das auch am unteren Rand.

Wie machst du das?

  • Entscheide dich für einen geraden Schnitt oder für einen Schnitt, der deinem Körper mehr Form gibt.
  • Dein Oberkörper sollte möglichst eine V-Form bekommen. Ein Beispiel ist ein Oberteil mit V-Ausschnitt.
  • Wenn du die Schultern gerader und breiter machst und dem Rock Dixie eine ausgestellte Form gibst, schaffst du mehr Taille.
  • Dein Oberkörper wirkt länger, wenn das Oberteil bis kurz über den Hüftknochen fällt. Den Rock Dixie trägst du knielang, so dass du die Aufmerksamkeit auf deine Beine lenkst. Hier wird erklärt, wie du die Rocklänge anpassen kannst.
  • Bei den H-Typen liegt der Schlüssel darin, eine Taille zu kreieren. Spiel mit Farben, um deinen Körper in Höhe der Taille optisch zu unterbrechen. Zum Beispiel, indem du für das Oberteil eine dunkle Farbe und für den Rock eine helle Farbe wählst.
  • Festere Stoffe wie Popeline (Baumwolle) oder Leinen sind eine gute Wahl. Diese Stoffe fallen in einer natürlichen A-Linie, die deinem Körper mehr Form geben. Weich fallende Stoffe verleihen deinem Unterkörper dagegen mehr Schwung.
  • Senkrechte, diagonale Muster oder grafische Prints sind ideal für dich.
Dixie

Rock Dixie für A-Typen

Dein Unterkörper ist etwas stabiler und dein Oberkörper ist im Verhältnis dazu sehr schmal. Damit deine Figur besser im Gleichgewicht ist, lenken wir die Aufmerksamkeit weg vom Unterkörper hin zum Oberkörper.

Wie machst du das?

  • Mit der senkrechten Knopfleiste verlängerst du deine untere Körperpartie optisch. Mit zusätzlichen Falten im Rock wirkt dein Unterkörper weniger schwer und somit schlanker.
  • Beim Oberkörper wählen wir einen anderen Weg, Waagerechte Linien tun dir gut, wähle daher ein Oberteil mit einem U-Boot-Ausschnitt oder mit breiten waagerechten Streifen.
  • Du kannst auch die Schultern optisch verbreitern, wenn du dich für ein Oberteil mit Puffärmeln, Kappärmeln, vielen  Details wie Knöpfen und Schleifen oder für einen Blazer mit Schulterfüllung entscheidest. Ein Oberteil mit einem breiten, auffälligen Kragen ist auch eine gute Option.
  • Trage Oberteile im Lagen-Look, damit sorgst du für mehr Volumen an deinem Oberkörper. Beispiel: ein Top mit einem gestrickten Cardigan und vielen Accessoires.
  • Wir wollen die Taille betonen, aber dezent. Der Übergang vom Ober- zum Unterkörper muss immer schön fließend sein.
  • Du kannst prima mit Farben und Prints spielen. Für die untere Körperpartie wählst du dunkle Farben und schlichte Kleidungsstücke. Für den Oberkörper kannst du dann wieder kräftige Farben und wilde Prints auswählen.
  • Die A-Typen mit mehr Rundungen entscheiden sich beim Rock Dixie am besten für einen weich fallenden Stoff. Die geraden A-Typen profitieren eher von festeren Stoffen, die mehr Struktur geben.
  • Rundliche A-Typen können einen Stoff mit Punkten oder mit einem Blumenmotiv verwenden. Gerade A-Typen entscheiden sich für gerade Motive, zum Beispiel für Karos. Der Rock an sich wird möglichst schlicht gehalten.
  • Das Hauptaugenmerk muss auf deinem Oberkörper liegen. Du wählst ein Oberteil mit einem kurzen Schnitt, das oberhalb deiner Hüften endet.
dixie

Rock Dixie für 8-Typen

Die 8-Typen haben Schultern, die etwas schmaler oder genauso breit sind wie die Hüften. Sie haben eine dezente Taille, die Hüften befinden sich (verglichen mit den X-Typen) aber höher. Die 8-Typen müssen daher versuchen, diese Taille zu betonen.

Wie machst du das?

  • Den Rock lässt du nach unten hin schmal zulaufen.
  • Du kombinierst den Rock mit einem Oberteil, das eine schöne Halslinie hat. Ein V-Ausschnitt ist perfekt für deine Figur.
  • Oversize-Tops solltest du vermeiden.
  • Wähle weich fallende Stoffe, so dass der Rock gerade fällt.
  • Deinem Figurtyp stehen dezente Prints gut.

Rock Dixie für V-Typen

Die V-Typen haben im Verhältnis zu ihrer unteren Körperpartie sehr breite Schultern. Bei deinem Figurtyp sollten die Schultern daher optisch reduziert werden. Du lenkst du Aufmerksamkeit weg von deinen Schultern in Richtung Unterkörper.

Wie machst du das?

  • Du lässt deinen Unterkörper voluminöser wirken, zum Beispiel durch zusätzliche Falten im Rock Dixie.
  • Entscheide dich für Oberteile, die in Hüfthöhe enden. Oben herum trägst du dünne Lagen. Einen dicken schwarzen Pullover oder kurze Gilets (Bolero-Stil) solltest du für deinen Figurtyp vermeiden.
  • Dunkle Farben und dezente Prints stehen dir besser. Für den Unterkörper kannst du dagegen auffällige Farben und Prints wählen.
  • Verwende für den Rock einen Stoff mit geraden, grafischen oder geometrischen Motiven. Zum Beispiel: Karos.
  • Für den Oberkörper wählst du weich fallende Stoffe, die du mit einem festeren Stoff für den Rock kombinierst.
Dixie

Rock Dixie für X-Typen

Dein Körper ist von Natur aus schön im Gleichgewicht. Deine Schultern und Hüften sind ungefähr gleich breit und du hast eine deutliche Taille. Entscheide dich daher für Kleidung, die deinen natürlichen Formen folgt und die deine Taille möglichst gut betonen.

Wie machst du das?

  • Dazu trägst du ein Oberteil mit einem schönen Halsausschnitt. 
  • Lässt die Accessoires weg. Less is more bei den X-Typen.
  • Wähle einen weich fallenden Stoff. Für einen Stoff also, der deinen natürlichen Rundungen folgt.

Rock Dixie für I-Typen

Dein Figurtyp ist sehr schlank, aber ohne Taille und mit einer sehr geraden Figur. Die I-Typen brauchen optisch Rundungen.

Wie machst du das?

  • Mehrere Stoffschichten im Rock schaffen zusätzliches Volumen.
  • Nähe den Rock in A-Form mit zusätzlichen Falten.
  • Wähle ein Oberteil, das in Höhe der Brust für extra Volumen sorgt. Zum Beispiel ein Oberteil mit Puffärmeln, einem U-Boot-Ausschnitt oder waagerechten Streifen. So wirken deine Schultern breiter und deine Taille schmaler.
  • Mix & match mit kräftigen Farben und auffälligen Prints. Zum Beispiel: der Rock mit Blumenprint und ein Oberteil mit waagerechten Streifen.
  • Steifere und feste Stoffe verleihen deinem Körper mehr Struktur. Zu dünne Stoffe solltest du vermeiden.

Mehr Stilempfehlung

dixie
Fabric F91033/608

Stoff für die Dixie

Willst du der Dixie Rock aus dem gleichen Stoff herstellen? Schauen Sie sich unsere Stoffseite an, wo Sie sie kaufen können. Wir haben zwei verschiedene Stoffe für die Dixie verwendet.

Entdecken Sie die Stoffe
dixie

Kaufen Sie das Muster Dixie

Lange Röcke sind auch in dieser Saison immer noch Teil der Mode. Dixie ist mit einem Besatz und einer langen Knopfleiste versehen, mit der der Rock auf der Vorderseite geschlossen wird. Du kannst ganz einfach mit der Länge des Modells spielen.

Kaufen Sie das Muster DIXIE