Stilempfehlung für die Hose „Bertha"

Die Hose „Bertha", auch als "Flared Model" bekannt, ist ein Modell, das fast allen Figurtypen fantastisch steht. Bist du klein oder hast du relativ kurze Beine? Dann ist die Hose „Bertha" ideal für dich, denn deine Beine wirken in ihr länger. Hast du schon lange Beine? Dann wird diese Hose dich noch schlanker wirken lassen. 

Entdecke hier, wie du diese Hose perfekt an deinen Körpertyp anpasst. Als Tüpfelchen auf dem i bekommst du hier auch noch einige tolle Stylingtipps!

Bertha für A-Typen

Hosen mit einem leichten Bootcut oder leicht ausgestellten Hosenbeinen lassen deine Hüften schmaler wirken. Wenn du dich für eine Hose in einem dunkleren Stoff entscheidest und sie mit einem Oberteil in einer hellen oder auffallenden Farbe, mit einem Druck oder mit Textur kombinierst, bringst du deine Hüften in ein perfektes Gleichgewichtmit deinem Oberkörper.

Dank der vertikalen Rippen des Cordsamt wirken deine Beine länger und somit schmaler. Entscheide dich für ein kurzes Oberteil oder trage es in der Hose.

Bei A-Typen kommt es häufig vor, dass die Passform der Hose nicht perfekt ist und der Stoff in der Taille „absteht". Aufgrund des großen Unterschieds zwischen deinen Hüften und deiner Taille ist dort zu viel Stoff. 

Darum wählst du die Größe deiner Hose anhand des Hüftumfangs und passt gegebenenfalls den Taillenumfang an. Wie machst du das? Das erfährst du hier!

Es kommt auch vor, dass die Taille der Hose im Rücken niedriger sitzt als vorne. Aufgrund der runden Sitzfläche ist die Länge nicht ausreichend. Hier erfährst du, wie du dies lösen kannst. 

 Alle Musteranpassungen an der Hose

Bertha Sew Along

Bertha für V-Typen

Hosen mit ausgestellten, weiteren Hosenbeinen sorgen für ein schönes Gegengewicht zu deinen breiteren Schultern. Wähle einen hellen Stoff oder einen Stoff in einer auffälligen Farbe mit etwas Textur (Cordsamt) oder mit einem Druck (Karomuster) und kombiniere die Hose mit einem einfachen, schlichten Oberteil in einer dunkleren Farbe.  Auf diese Weise bringst du deine Silhouette ins Gleichgewicht. Durch die dunklere Farbe lenkst du nämlich die Aufmerksamkeit von deinem Oberkörper ab und deine untere Körperregion wirkt „fülliger".

Ein häufig vorkommendes Problem mit der Passform ist, dass aufgrund deines etwas flacheren Gesäßes die Sitzfläche zu viel Stoff hat. Hier erfährst du, wie du dies anpasst. 

Wenn dein Taillenumfang größer ist als dein Hüftumfang, dann wählst du deine Größe anhand deines Taillenumfangs und passt den Hüftumfang an

Wenn dein Taillenumfang kleiner ist als dein Hüftumfang, dann wählst du deine Größe anhand deines Hüftumfangs und passt den Taillenumfang an

 Alle Musteranpassungen an der Hose

 

Bertha für I-Typen

I-Typen können gut mit auffallenden Farben oder speziellen Dessins spielen. Dieses Modell ist außerdem ideal, da es deiner Figur Form verleiht. Du kannst auch zusätzliche Details wie Taschen oder Klappen hinzufügen. Zum Beispiel auf der Sitzfläche. Dadurch gibst du diesem Bereich noch mehr Volumen.

Wenn dein Taillenumfang größer ist als dein Hüftumfang, wähle deine Größe anhand deines Taillenumfangs und passt den Hüftumfang an. 

 Alle Musteranpassungen an der Hose

 

Bertha Sew Along

Bertha für H-Typen

Da H-Typen häufig keine ausgeprägte Taille haben, sind Hosen mit gerade geschnittenen Hosenbeinen die beste Option. Achte darauf, dass der Bund gut passt und auf jeden Fall nicht zu stramm sitzt. Auf diese Weise ist dein Bauch gut „eingepackt".

Ein bei H-Typen häufig vorkommendes Passformproblem ist zu viel Stoff am Gesäß. Hier erfährst du, wie du dies anpasst. 

Wenn dein Taillenumfang größer ist als dein Hüftumfang, wähle deine Größe anhand deines Taillenumfangs und passe den Hüftumfang an

Wenn dein Taillenumfang kleiner ist als dein Hüftumfang, dann wählst du deine Größe anhand deines Hüftumfangs und passt den Taillenumfang an

 Alle Musteranpassungen an der Hose 

Bertha für 8-Typen 

Da deine Hüfte hoch sitzt, ist der breite Schnitt des Bunds ideal für deinen Typ. 

Du solltest die Hosenbeine nicht zu weit machen, denn du willst deine Beine optisch verlängern. Am besten wählst du weich fallende, aber einigermaßen feste Stoffe, so dass der Stoff deinen Rundungen folgt und nicht zu steif wirkt. Dazu trägst du ein eher längeres Oberteil über der Hose, kombiniert mit einem Blazer, um deinen Oberkörper nicht zu kurz wirken zu lassen. 

Hast du ein rundes Gesäß, dann hast du eventuell das Gefühl, dass die Hose im Rückenteil nicht hoch genug ist. Du kannst dies lösen, indem du die Schrittlänge im Rückenteil verlängerst. Hier erfährst du, wie du dies anpasst. 

Der 8-Typ kann das Gefühl haben, dass die Hose im Ganzen in der Taille nicht hoch genug sitzt. Die Sitzhöhe muss dann sowohl im Vorderteil als auch im Rückenteil angepasst werden. Hier erfährst du, wie du das machst.

 

 Alle Musteranpassungen an der Hose

Bertha

Bertha für O-Typen

Hosen mit geraden (nicht zu weiten) Hosenbeinen stehen dir am besten. Mach die Hosenbeine etwas schmaler, sofern sie für deine Größe zu weit ausgestellt sind. So stellst du ein gutes Gleichgewicht zu deinem etwas schwereren mittleren Körperbereich her. Dann kombinierst du die Hose mit den richtigen Oberteilen, zum Beispiel mit einem Top oder einer Hose, die locker über deine Hose fällt. Das Oberteil darfst du in keinem Fall in der Hose tragen! Du solltest versuchen, möglichst viel Länge zu kreieren und einen Kontrast zwischen dem Oberteil und der Hose zu vermeiden.Wähle daher ähnliche Farben. 

Ein tolles Top zum Kombinieren: ein Cardigan oder eine Jacke, die du offen trägst. Hier kannst du dich aber für eine auffallende Farbe oder einen auffälligen Print entscheiden. Oder umgekehrt: dein Cardigan/die Jacke in einer dunkleren Farbe und deine Bluse oder dein Top in einer auffallenden Farbe. Die Seiten deines Körpers wirken dadurch „dunkler" und somit gerader. So wird die Aufmerksamkeit nach innen gezogen. 

Ein häufig vorkommendes Problem mit der Passform: wenn du einen runderen Bauch hast, kann die Hose vorne zu niedrig und eng sitzen, wird hinten aber gut passen. Du hast dann im Vorderteil zu wenig Länge und Breite. Hier erfährst du, wie du dies anpasst.

 Alle Musteranpassungen an der Hose

 

Bertha für X-Typen

Hosen mit gerade geschnittenen Hosenbeinen oder einem leichten  Bootcut stehen dir am besten, aber die hohe Taille wird dir zu weit sein. Dieses oft vorkommende Problem mit der Passform lässt sich aber leicht lösen. Du wählst die Größe deiner Hose anhand des Hüftumfangs und passt gegebenenfalls den Taillenumfang an. Hier erfährst du, wie du vorgehst

 Alle Musteranpassungen an der Hose

Bertha

Styling Tipps

1. Flared on Heels
Kombiniere die Hose mit schönen hochhackigen Schuhen. Das lässt dich nicht nur optisch länger, sondern auch besonders elegant wirken. Liebst du den Look der 70er Jahre? Dann trägst du dazu Stiefeletten mit Blockabsatz. Willst du eher einen Business Look? Dann wählst du klassische hochhackige und spitze Schuhe.

2. Flared goes laidback
Du trägst nonchalant ein lässiges Top oder einen grobgestrickten Pullover, den du nur an der Vorderseite in die Hose steckst. Das ist nicht nur „laidback", sondern sorgt auch dafür, dass deine Figur noch besser zur Geltung kommt. 

3. Flared goes classic
Kombiniert mit einem schönen Basisstück wie einem Blazer oder einer weißen Bluse hast du einen klassischeren Look.

4. Flared goes seventies
Wenn du dich für eine Flared-Hose mit einer hohen Taille entscheidest, fühlst du dich in die 70er Jahre zurückversetzt. Du trägst die Hose mit einer weiten Bluse mit ausgestellten Ärmeln oder mit einem Rollkragenpulli. Dabei trägst du auch die Farben der 70er: braun, orange, lila, beige, ockerfarben ... Den Look kombinierst du dann mit ein paar klobigenStiefeletten mit Blockabsatz. Mit einem enggestrickten, weiten oder Oversize-Pullover wird dein Outfit komplett. 

 

Mehr Stilempfehlung

Bertha