Stilempfehlung für den Pullover „Stella"

Der kurze, taillenlange Pullover hat einen runden Halsausschnitt, Einsätze und Fledermausärmel. Der Pullover „Stella" ist ein vielseitiges Modell, denn abhängig vom verwendeten Stoff ist der Effekt jedesMal anders.Hier entdeckst du, wie du diesen Pullover an deinen Körpertyp anpasst

Stella für X- und 8-Typen

Der Pullover „Stella" reicht gerade über die Taille und lässt deine Figur besonders gut zur Geltung kommen. Du kannst aus einer Vielzahl an luftigen Stoffen oder feinen Jerseystoffenwählen.Steife Stoffe sind für diese Körperform die falsche Wahl, denn damit betonst du deine Weiblichkeit und deine natürlichen Rundungen noch zusätzlich. Wenn du dieFledermausärmel in einem steifen Stoff nähst, dann wirkt dein Oberkörper zu gerade und zu schwer. Du kannst das Top perfekt mit einer schmalen Hose mit gerade geschnittenen Hosenbeinen oder mit einer Hose mit etwas ausgestellten Hosenbeinen und einer etwas höheren Taille, wie die Hose „Bertha" kombinieren.Dasselbe gilt für Röcke. Zum Beispiel für einen Rock mit einer hohen Taille, zum Beispiel für den Rock „Pina I".

Stella für V-Typen

Fledermausärmel sind ideal, um deinen etwas eckigen Oberkörper weicher wirken zu lassen. Die Form des Oberteils verdeckt die fehlende Taille. Du solltest das Oberteil aber ausreichend lang nähen, um den Oberkörper zu verlängern und weniger quadratisch wirken zu lassen. Wenn das Saumbündchen in Höhe der Hüften verläuft, wird die Aufmerksamkeit auf die Hüften gelenkt und deine Silhouette wirkt eher gleichgewichtig. 

Stella

Stella für H-Typen

Dies ist der perfekte Pullover, um deine von Natur etwas sportlichere Figur zu betonen. Am besten kombinierst du ihn mit einer Hose mit ausgestellten Hosenbeinen, wie der Hose „Bertha". Das Oberteil sollte eine ausreichende Länge haben, so dass dein Oberkörper nicht zu kurz wirkt und der Schwerpunkt nicht auf der waagerechten Linie in Höhe der Taille liegt. Denn genau das möchtest du vermeiden.

Stella für O-Typen

Wenn du ein O-Typ bist, möchtest du die Aufmerksamkeit von deiner Taille ablenken. Darum solltest du dich nicht für die kurze Version des Tops „Stella" entscheiden. Du verlängerst das Top am besten mindestens bis auf Hüfthöhe und verzichtest auf den Saumbund, damit kein „Balloneffekt" entsteht.Denn für dich es besonders wichtig, Längslinien und kein zusätzliches Volumen zu schaffen.Du solltest außerdem zu dicke oder zu steife Stoffe vermeiden. Ein feiner Strickstoff wirkt nicht besonders voluminös und wird schön fallen.

Stella für A-Typen

A-Typen wollen die Aufmerksamkeit auf den Oberkörper lenken. Entscheide dich daher für einen auffallenden Stoff. Dann peppst du den Pullover mit zusätzlichen Details auf (zum Beispiel mit bedruckten Bändernoder experimentierst mit der Richtung der Streifen. So wird dein Top ein echter Hingucker. Du kannst den Halsausschnitt eventuell etwas weiter machen als ursprünglich vorgesehen, so dass du mehr Aufmerksamkeit auf deine Schultern lenkst und deine Silhouette mehr im Gleichgewicht istDu kombinierst es mit einer Hose mit ausgestellten Hosenbeinen (zum Beispiel mit der Hose „Bertha"  oder „Miyu") oder mit einem Rock in A-Linie.

Stella

Stella für I-Typen

Bei I-Typen wird der Pullover „Stella" zusätzliche Form schaffen und deinem Oberkörper Volumen geben. Dieser Typ kann gut ein paar zusätzliche Details vertragen. Du kannst deinen Pullover mit bedruckten Bändern, Fransen und anderen Details aufpeppen. Du kombinierst es mit einer Hose mit ausgestellten Hosenbeinen (zum Beispiel mit der Hose „Bertha"  oder „Miyu") oder mit einem Rock in A-Linie.

 

 

Mehr Stilempfehlung

Stella