Stilempfehlung für das Pola-Kleid

Das Kleid „Pola“, auch Präriekleid oder Westernkleid genannt, begegnet uns an jeder Ecke. Das Kleid ist insbesondere mit einem Printstoff beliebt. Die Länge lässt das Kleid absolut toll wirken. Aber ein Maxikleid steht nicht jeder Frau. Lies schnell weiter und entdecke, wie du das Kleid „Pola“ perfekt für deinen Figurtyp anpasst!

Bist du kleiner als 165 cm?

Dann sollte deine Version direkt oberhalb des Knies enden. Dazu lässt du einfach den untersten Bereich weg. Außerdem nimmst du auf diese Weise dem Kleid etwas an Weite, was für deine Figur besser ist.

Bist du dennoch ein Fan der langen Version? Das ist auch möglich. Achte dann in jedem Fall darauf, dass deine Knöchel zu sehen sind. Idealerweise wählst du einen einfarbigen Stoff. Wenn du doch einen Print bevorzugst, dann entscheide dich für ein dezentes Motiv oder für einen Stoff mit senkrechten Streifen.

Zeige deine Formen, indem du einen Gürtel trägst. Der Gürtel und der Tunnelzug schaffen eine waagerechte Linie direkt unterhalb der Büste. Damit lenkst du mehr Aufmerksamkeit auf diesen Bereich. Dein Körper wirkt dadurch länger.

Tipp: Zu diesem Kleid trägst du hochhackige Schuhe und deine Haare in einer Hochsteckfrisur. Wenn du deinen Hals frei lässt, wirkst du optisch länger und auch die Schuhe schaffen zusätzliche Zentimeter.

Frauen mit einer durchschnittlichen Körperlänge stehen verschiedene Rocklängen.

Große Frauen sehen gut aus in Röcken oder Kleidern, die unterhalb des Knies enden. Die Maxiversion des Kleids „Pola“ ist ein absolutes Highlight. Wähle einen Stoff mit einem Design, das in einem guten Verhältnis zu deiner Körperlänge und Statur steht. Zu kleine Motive solltest du vermeiden.

Die Accessoires zum Kleid dürfen ruhig auffallen. Zum Beispiel ein Gürtel in einer anderen Farbe, Schuhe mit einem auffälligen Farbton, eine große auffallende Handtasche ...

Arlette/Pola14

H-Typ, O-Typ, I-Typ

Diese Typen haben keine oder eine breitere Taille. Das Ziel muss sein, die Aufmerksamkeit von der Taille weg zu lenken. Der V-Ausschnitt, der Gürtel unterhalb der Büste oder Rüschen am unteren Rand - all diese Elemente lenken die Aufmerksamkeit weg von der Taille.

Tipp: Wenn du einen größeren Busen hast solltest du den Gürtel nicht zu eng binden. Damit würdest du den Fokus zu sehr auf diesen Bereich legen.

V-Typ

Der Schwerpunkt deines Körpers liegt in Höhe der Schultern und der Brüste. Du musst die Aufmerksamkeit insbesondere auf deine unteren Körperregionen lenken, um deine Figur so in die richtige Balance zu bringen. Gute Neuigkeiten: der untere Streifen des langen Kleid „Pola“ mit Rüschen tut das perfekt! Auch der V-Ausschnitt lässt den Oberkörper weicher wirken.

Arlette/Pola6

A-Typ

Bei den A-Typen liegt der Schwerpunkt auf dem unteren Körperbereich. Daher muss der Fokus auf deiner oberen Körperregion liegen. Der V-Schlitz am Hals und der Gürtel um die höhere Taille tragen dazu bei.

Das Kleid „Pola“ nähst du in einer knielangen Version aus einem weich fallenden Stoff. Wenn du den unteren Streifen mit den Rüschen weglässt, wird der untere Bereich deiner Silhouette etwas schlichter.

X-Typ, 8-Typ

Bei euch sind Ober- und Unterkörper gut im Gleichgewicht. Der X-Typ und das Kleid „Pola“ passen nicht so gut zusammen, denn das Kleid betont nicht die Taille des X-Typs.

Die 8-Typen können das knielange Kleid „Pola“ tragen unter der Voraussetzung, dass der Rock nicht zu weit ausgestellt ist. Dein Typ wirkt am schönsten ohne zu voluminöse Röcke.

 

Mehr Stilempfehlung

Arlette/Pola12