Die momentan beste Kombination im Sommer: nähen mit Fibre Mood und grillen

3x sommerliche Schnittmuster und Rezepte

Teile diesen Artikel

Die Grillpartys locken! Hast du Lust, dieses sommerliche Event mit Fibre Mood zu kombinieren? Das ist möglich, denn an diesen sommerlichen Tagen passen nähen und grillen gut zusammen. Was hältst du von einem luftigen Kleid Joanne? Erfahre mehr über die schönsten Outfits, die leckersten Gerichte, nimm dein Näh- und Grillzubehör mit nach draußen und trommle deine Freunde für eine tolle Party zusammen. 

Die Kombination scheint verrückt zu sein, aber es kann für diejenigen, die das Nähen und sommerliche Unternehmungen lieben, genau das Richtige sein. Sich treffen, um ein luftiges Kleid zu nähen und anschließend das leckere Essen vom Grill genießen - ist das nicht Musik in den Ohren der Sewistas unter uns? Wir geben dir mit drei tollen sommerlichen Schnittmustern schon mal Anregungen für dieses Event. Damit wirst du in dieser Saison garantiert toll aussehen. 

barbecue

Schnittmuster zum Nähen? Check! Outfit? Check! Aber was ist eine echte Grillparty ohne Essen? Fibre Mood hat online drei innovative, einfache und sommerliche Rezepte ausgesucht die perfekt zu einem eigenen sommerlichen Näh-Event passen: 

Quesadillas (mit Rindfleisch), Halloumi und Auberginen

Gegrillte Wraps mit Gemüse: eine einfache und leichte Mahlzeit, die auch für die Veggies unter uns lecker ist: einfach das Rindfleisch weglassen. Mit einem passenden Salat, Kartoffeln und einem Dip servieren, schon ist deine Grillparty komplett. Das ausführliche Rezept findest du hier. (©Delhaize)

Zutaten:

  • 8 Tortillawraps (Durchmesser 20 cm)
  • 550 g Chateaubriand
  • 2 Blöcke Halloumi
  • 3 Auberginen
  • 1 Glas frisches Pesto
  • Olivenöl
  • Pfeffer
  • Salz

Zubereitung:

Zubereitungszeit: 30 Min. (+ 30 Min. Ruhezeit) + 5 Min. Grillzeit

  1. Die Auberginen quer in dicke Scheiben schneiden, mit Salz bestreuen und 30 Min. ruhen lassen, damit die Feuchtigkeit entzogen wird. Dann auf Küchenpapier abtropfen lassen, auf beiden Seiten leicht mit Olivenöl bestreichen und grillen.
  2. Die Blöcke Halloumi in ½ cm dicke Scheiben schneiden, auf beiden Seiten leicht mit Olivenöl bestreichen und grillen.
  3. Auch das Chateaubriand mit Öl bestreichen und 1 Min. auf jeder Seite grillen. Auf ein Brett legen und mit Pfeffer würzen. 2 Min. ruhen lassen und dann in nicht zu feine Streifen schneiden.
  4. Einen Tortillawrap dünn mit Öl einpinseln, umdrehen und eine Hälfte mit 1 Teelöffel Pesto bestreichen. Mit Auberginescheiben, in grobe Stücke gebrochenem Käse und Rindfleischstreifen belegen, zusammenfalten. Auf diese Weise 8 Tortillawraps zubereiten.
  5. Von beiden Seiten auf nicht zu glühender Holzkohle und mit dem Grillrost auf der obersten Schiene grillen.
  6. Mit Salat servieren.

Gefüllte Süßkartoffel

Suchst du noch eine leckere Ergänzung zu den vielen Stücken Fleisch, Fisch oder Hähnchen auf dem Grill? Mit diesen gesunden Rezept kannst du Eindruck schinden: du füllst die Folienkartoffeln mit verschiedenfarbigem Gemüse nach Wahl, zum Beispiel mit Paprika, und gibst schließlich noch etwas Käse hinzu. Das ausführliche Rezept findest du hier. (©Leuke recepten NL)

Zutaten:

  • 4 große Süßkartoffeln
  • 1 rote Paprika
  • 40 g Staudensellerie 
  • 100 g Ziegenkäse
  • 2 EL Mandeln zum Garnieren 

 Material:                                 

  • Alufolie 

Zubereitung:

1. Den Grill oder Ofen auf 200 Grad vorheizen. Die Süßkartoffel waschen und in Aluminiumfolie einwickeln. Die Folie mit einer Gabel oder einem Zahnstocher einstechen. Im Ofen oder auf dem Grill garen. Dies dauert je nach Größe etwa 45 bis 60 Min. 

2. In der Zwischenzeit die Paprika und den Sellerie kleinschneiden und mit den Mandeln mischen. Die Süßkartoffel aus der Folie nehmen und der Länge nach fast ganz durchschneiden. Vorsichtig etwas auseinander drücken. 

3. Die Innenseite der Kartoffel mit einer Prise Salz und schwarzem Pfeffer bestreuen. Etwas von der Paprikamischung hineingeben und Ziegenkäse darüber verteilen. Noch einmal 15 Minuten in den Ofen oder auf den Grill legen, mit einem Deckel darauf, wenn das möglich ist.

Lachsspieße mit Rucolasauce

Eine einzigartige Kombination auf einem Stäbchen. Schmeiß den Grill schon mal an, denn auf diese Spieße auf der Basis von Rucola, Pinienkernen und Meerrettich willst du bei heißen Temperaturen nicht verzichten. Das ausführliche Rezept findest du hier. (©Albert Heijn)

Zutaten:

  • 600 g frische Lachsfilets 
  • 9 Scheiben roher Schinken
  • 75 g Rucola
  • 50 g ungeröstete Walnüsse
  • 125 ml saure Sahne
  • 1 EL geriebener Meerrettich (aus dem Glas)
  • 1 EL traditionelles Olivenöl

Zubereitung:

  1. Den Grill anheizen.
  2. Den Lachs in 18 Stücke schneiden und mit Pfeffer bestreuen. Die Schinkenscheiben der Länge nach halbieren. Die Hälfte des Rucola darüber verteilen. Ein Stück Lachs darüber legen und den Schinken um den Lachs wickeln. 3 Stück auf 1 Satéspieß schieben.
  3. Die Walnüsse fein hacken und den Rest des Rucola klein schneiden. Rucola, die Nüsse, die saure Sahne und den Meerrettich mischen. Mit Pfeffer und eventuell Salz abschmecken.
  4. Die Fischspieße leicht mit Öl bestreichen und auf dem Grill in 5 Min. lang rundum braun und gar grillen.  Nach der halben Zeit wenden. Die Spieße mit der Rucolasauce servieren.
  5. Tipp: Dieses Gericht schmeckt auch gut mit Seewolf- oder Kabeljaufilet statt Lachs.

Hast du Lust, diese Kombination auszuprobieren? Egal, ob mit einer ganzen Gruppe Sewistas oder mit der Familie, Hauptsache ihr habt Spaß. 

P.S. Vergiss nicht, den Moment mit dem Hashtag #fibremood zu teilen, so infizierst du bestimmt viele andere Sewistas mit dem sommerlichen Nähvirus. 

Teile diesen Artikel

Jede Woche das Beste von Fibre Mood in deinem Postfach?