Zu Besuch bei Bohin

Teile diesen Artikel

Vor einiger Zeit hat ein Bus von Fibre Mood, besetzt mit einer geselligen Mannschaft französischer Bloggerinnnen, Kurs in Richtung Normandie genommen. Ihr Ziel? La Manufacture Bohin!

Bohin ist die einzige Näh- und Stecknadelfabrik in Frankreich, die noch in Betrieb ist. Ein ganz besonderer Besuch also, bei dem wir aus der Nähe Zeuge der (französischen) Näh- und Stecknadeltradition waren. Einen ganzen Nachmittag lang, haben wir die beeindruckenden Maschinen, Techniken und die präzise Arbeit, mit der die Näh- und Stecknadeln hergestellt werden, bewundert. Das Schönste? Die Produkte von Bohin haben nicht nur eine hervorragende Qualität, sie sehen auch herrlich retro aus. Echte Eyecatcher für dein Nähatelier!

Wie die Damen das fanden? Das kannst du hier lesen und sehen!

"Der Besuch der Bohin-Fabrik war wirklich ein tolles Erlebnis. Es war eine ideale Gelegenheit, andere Sewistas zu treffen und Ideen auszutauschen. Der Austausch von Ideen war daher auch der rote Faden, der sich durch den ganzen Nachmittag gezogen hat: Wir haben Nadelspitze kennengelernt, eine Technik, die aufgrund der damit verbundenen großen Sorgfalt sehr beeindruckend ist, und uns wurden die verschiedenen Schritte des Herstellungsprozesses erläutert. Das Tüpfelchen auf dem i waren aber die Liebe und die große Begeisterung, die den ganzen Besuch geprägt haben. Wir haben unser Wissen erweitert, während wir das eigentlich nicht gemerkt haben: wir hatten unglaublich viel Spaß!

--- @naivesowhat

"Es war ein toller Tag! Zum einen habe ich mich wirklich gefreut, die Mädchen 'wirklich' zu treffen, normalerweise hören und sehen wir einander nur online. Der Kontakt verlief so herrlich und flott! Ich habe auch einige Bloggerinnen kennengelernt, deren Instagram-Profil ich noch nicht folgte. Die Atmosphäre war sehr angenehm und wir haben, selbstverständlich, ausgiebig über unsere gemeinsame Leidenschaft geredet: das Nähen und Stricken!

Es war auch sehr interessant, 2 Menschen kennenzulernen, die hinter den Kulissen von Fibre Mood arbeiten: Isabelle hat uns erzählt, wie Fibre Mood geboren wurde, ich liebe ihre Geschichte! Sie hat uns eine andere Vision auf die Marke vermittelt und ich fühle mich Fibre Mood daher noch mehr verbunden. Neben Isabelle war auch Julie dabei, diese Dame kannten wir bereits von Instagram!

Bei Bohin angekommen, habe ich über alle Maschinen gestaunt. Die historische Tradition  ist so bewundernswert! Ich bin wirklich voller Bewunderung für die Arbeit der Menschen in den Ateliers. Dort herrschte ein großes Gefühl von Professionalität, und dennoch blieb die Atmosphäre warm und familiär. 

Den gesamten Prozess der Nadelproduktion zu sehen sorgt dafür, dass wir uns des Werts des Materials, das wir jeden Tag einsetzen, bewusst werden (unter anderem die Nadeln, die zu Hause herumliegen, diese ja ). Ich habe ab sofort zweifellos mehr Respekt und Aufmerksamkeit dafür!

Kurz gesagt habe ich dank Fibre Mood einen tollen Tag erlebt. Alles stand im Zeichen meines Hobbys: Nadel und Faden, und ich habe tolle neue Menschen kennengelernt!"

--- @little_c_celia

Wir kommen in einer Stadt an, in der ich schon oft gewesen bin: Saint-Sulpice-sur-Risle! Ich habe oft dort angehalten, unterwegs auf dem einen oder anderen Ausflug. Und was stellt sich heraus: es ist auch der Heimatort der berühmten Nadelfabrik! 

Bohin ist eine Fabrik, die von Schönheit und Geschichte durchdrungen ist. Ich habe mich bei der Erkundung der Umgebung gefreut wie ein kleines Kind: die Fabrik, der Fluss, der das Gelände umfließt, der Shop. Es fühlt sich an, als ob wir den ganzen Tag in einem Süßwarenladen gestöbert haben! 

Nach dem Mittagessen haben wir das atemberaubende Handwerk entdeckt: Spitze aus Alençon, die von Charlène Poret von Artextiles präsentiert wird. Dabei sind äußerst zarte und genaue Kunstfertigkeit, Wissen und Technik wichtig! Charlène hat ein unglaubliches Knowhow, das unter allen Umständen geschützt werden muss. 

Auf zum nächsten Halt! Zum Besuch der Fabrik!

Dort entdecke ich die beeindruckende Geschichte eines achtjährigen Jungen, der Nadeln herstellen wollte. Wir betreten die Fabrik und alles verändert sich: die Farben, der Lärm, der Geruch ... 

So viele Maschinen, so viele Schritte, um letztendlich zu unserem Zauberwerkzeug zu kommen, das so oft von seinen Meistern misshandelt wird: zur Nadel!

Ich war überrascht, was alles für die Produktion dieses kleinen Produkts notwendig ist. Für mich ist die Bohin-Nadel ein Produkt mit einem hohen Niveau an Knowhow und Qualität. Und die Qualität, die wird bereits von Generation zu Generation weitergegeben. Das zeigt sich auch in der Dauerausstellung.

Ein ernst gemeintes Dankeschön an Coralie, Audrey, Christophe und das ganze Team von Bohin France für diesen tollen Tag. Ein lehrreicher Tag, an dem die Zeit stillzustehen schien! 

--- @Rouge Cerise Paris - Aline

"Es war ein bereichernder Tag! Wir standen in der ersten Reihe, um die Geheimnisse der französischen Nadelproduktion zu entdecken. Sehr cool. Ich habe die Begeisterung der Arbeitnehmer in vollen Zügen genossen: die Vorführung und das erhebliche Knowhow das sie haben, ist tatsächlich beeindruckend!

--- @lagouagouache - Laura

Mein Tag bei Bohin? Der war einfach nur toll! Es war die Zugfahrt dorthin doppelt und dreifach wert! Der Tag war angefüllt mit Treffen zum Thema Nähen und es kam nicht einmal eine Nähmaschine zum Einsatz! Alle waren bei dieser Gelegenheit von Kopf bis Fuß in ihre schönsten Fibre Mood-Kreationen gehüllt.

Ohne Fibre Mood hätte ich nie die Chance gehabt, diese herrliche Fabrik zu besuchen. Bohin ist ein Ort, an dem alle Arbeiter mit einer großen Liebe für ihr Fach und außerdem mit einer unglaublichen Genauigkeit ihrer Arbeit nachgehen. Gut zu wissen: Wusstest du, dass die kleinen Kopfstecknadeln einzeln von Hand sortiert werden, um so die perfekte Form zu bekommen?

Obwohl die Fabrik außerordentlich beeindruckend war muss ich doch zugeben, dass der beste Teil des Tages die Begegnung mit den passionierten Sewistas war! Ich hatte noch niemanden 'tatsächlich' gesprochen, sondern kannte die Sewistas nur von Instagram oder ihrem Blog. (Stress...) Jetzt haben wir einander face-to-face, ohne Instagramfilter gesehen! Und es war einfach nur toll! Bis zum nächsten Mal?!

--- @Fais_moi_syne - Sandrine

Ich hätte niemals gedacht, dass für die Herstellung meiner Nadeln so viele Schritte und soviel Sorgfalt nötig ist. Es spricht für sich, dass ich diese kleinen Wunder jetzt mit anderen Augen sehe!

 --- @Happy_as_a_bee_ - Valentine

Jede Näherin oder Stickerin kennt und verwendet Bohin: die kleinen Näh- und Stecknadelpakete in dem typischen Vintagelook sind ein Klassiker in den Nähateliers! Bohin ist eine Referenz für Qualität, die bereits besteht seit ... Da sagst du was: Gab es Bohin schon immer?!

Wir kommen in einer tollen Umgebung an: eine alte Fabrik, deren Gebäude sich an den Ufern eines Flusses entlang erstrecken, eingebettet in die normannische Landschaft mit ihren typischen Wallhecken. 

Nach einer gemütlichen Mahlzeit hat Charlène Poret uns mit der Spitzenkunst von Alençon bekanntgemacht. Sie hat uns die alte Nadelkunst, die heutzutage sehr selten geworden ist, vorgeführt. Was für ein Wunder! 

Coralie hat uns die Geschichte des Unternehmens, die bis an den Anfang des 19. Jahrhunderts zurückreicht, erzählt. Danach haben wir den vollständigen Produktionsprozess einer Nadel verfolgt und ich kann dir sagen, dafür ist einiges an Knowhow nötig! Die zahlreichen und präzisen Phasen und die speziellen Maschinen (alt und modern), die dafür nötig sind, haben uns die Arbeiter selbst voller Stolz vorgestellt. 

Die Atmosphäre war gastfreundlich, vom Arbeiter bis zum Eigentümer, und alle haben unsere zahlreichen Fragen mit derselben Freundlichkeit beantwortet. Der dazugehörende Shop ist ein echter Süßwarenladen: allerlei Arten Nadeln und Scheren in allen Größen und Farben!

Ich fand es toll zu entdecken, welch modernes Unternehmen Bohin ist, und dabei tief mit seiner Geschichte verbunden bleibt: Diese Geschichte spürt man in der überall vorhandenen Anwesenheit des Gründers Benjamin Bohin, in der familiären Atmosphäre, dem Mix aus alten und modernen Maschinen und der Handwerkskunst, die hier hochgehalten wird.

--- @astreeinsta - Esther

Vielen Dank an euch für eure begeisterte Begleitung bei unserem Ausflug! Wir haben dies sehr genossen!

Hast du selbst Lust bekommen, die Fabrik von Bohin zu besuchen? Bohin France liegt nur zwei Autostunden von Paris entfernt und ist wirklich der Mühe wert!

Teile diesen Artikel

Jede Woche das Beste von Fibre Mood in deinem Postfach?