Tauche ein in die Datenbank mit den schönsten Indie-Schnittmustern bei "The Fold Line"

Teile diesen Artikel

Mit etlichen Reviews, einer Datenbank mit Indie-Schnittmustern, Videos, Artikeln und einem Online-Shop ist "The Fold Line"seit 2015 ein einzigartiger Ort für Näherinnen. Du kannst dort entdecken, was in der Nähwelt vor sich geht und einen Einblick in verschiedene Schnittmuster-Marken gewinnen. Wir haben mit den beiden hinter The Fold Line ein Interview geführt: mit Kate und Rachel. Wir haben sie über diesen wunderbaren Online-Ort für moderne Näherinnen ausgefragt.

Wann hat die Geschichte von The Fold Line angefangen?

Rachel und ich haben uns kennengelernt, als wir für ein anderes Nähunternehmen gearbeitet haben. Grundlage für die Idee war, wissen zu wollen, was in der Welt des Nähens so passierte. Es gab keine Website, auf der man alle Indie-Schnittmuster finden konnte oder wo man sehen konnte, was jeder genäht hat. Wir haben daher beschlossen, das selbst zu machen! Wir sind noch immer die einzige Website mit einer Schnittmuster-Datenbank. Vor kurzem haben wir einen Shop aufgesetzt, so dass man die Schnittmuster ab sofort auch tatsächlich kaufen kann.

Wo hast du gelernt, Schnittmuster zu zeichnen und zu nähen?

Ich bin auf die Universität gegangen, um Modedesign zu studieren. Dort habe ich sowohl Schnittkonstruktion gelernt als auch gut zu nähen. Rachel hat vor ungefähr 8 Jahren angefangen. Sie ist unglaublich talentiert und hat schon Hunderte von Schnittmustern für andere Unternehmen gezeichnet. 

Warst du schon von klein auf kreativ?

Ich denke, dass wir beide als Jugendliche sehr kreativ waren. Ich habe schon immer Outfits für meine Puppen gemacht!

War es schon immer ein Traum, dies zu tun?

Ich glaube, dass wir schon immer für uns selbst arbeiten wollten. Nicht viele Menschen haben die Chance, ihre Leidenschaft zu ihrem Beruf zu machen, wir haben also richtig Glück. 

Erinnerst du dich noch an dein erstes Näh- oder Schnittmusterprojekt?

Ja, das war ein fürchterlicher Rock aus ein paar Gardinen und einem mehrfarbigen Unterrock aus Tüll. Ich habe vor kurzem ein Foto von mir gefunden, auf dem ich ihn getragen habe, das sah schrecklich aus!

Wer kam auf die Idee, The Fold Line zu gründen?

Rachel hatte die Idee, und ab da hat sie an einem Abend mit ein paar Gläsern Wein ein Eigenleben entwickelt. Am nächsten Morgen sind wir mit leichten Kopfschmerzen aufgewacht, aber wir waren aufgeregt und wollten sofort loslegen. Von der Idee bis zum Tag des Go-Live sind ungefähr 6 Monate vergangen!

Hat der Name The Fold Line eine Bedeutung?

In die Auswahl des Namens sind viele unserer ersten Ideen eingeflossen. Wir wollten etwas verwenden, was als Nähbegriff erkennbar war, ohne das Wort "Nähen" darin zu haben. 

foldline

Wofür steht ihr? Welche Werte möchtet ihr mit eurer Marke vermitteln?

Unser wichtigstes Ziel ist es, Menschen zu begeistern, mit dem Nähen anzufangen. Egal ob über unseren Blog, mit Videos oder mit dem, was andere Mitglieder der Community genäht haben. Das Gestalten der eigenen Kleidung kann eine fantastische Möglichkeit sein, neue Fertigkeiten zu erlernen, Freunde zu finden und um das eigene Selbstvertrauen zu stärken. 

Welche Vorteile hat die Zusammenarbeit?

Es ist erstaunlich, das Unternehmen mit jemandem gemeinsam zu führen. Man hat die Chance, die Erfolge zu teilen und die andere Person kann so Ratschläge und Feedback geben. Und wenn etwas schief geht, ist auch jemand da, der dabei helfen kann, dies zu untersuchen!

Was ist das Schönste an diesem Job?

Wo soll ich anfangen! Bei mir stehen die Bewertungen der Schnittmuster auf der Website an erster Stelle. Vor allem dann, wenn man ihnen geholfen hat, ihr Traummodell zu finden und sie dadurch eine Bewertung schreiben. Für uns als Online-Unternehmen sind auch die Näh-Events wichtig. Wir finden es schön, um auf diese Weise Menschen tatsächlich zu treffen.

Warum / wie würdest du zukünftigen Näherinnen empfehlen, die eigene Garderobe zu nähen?

Es gibt kaum ein besseres Gefühl als wenn jemand fragt, "wo hast du dein Kleid her", und du darauf antworten kannst, dass du es selbst genäht hast. Es ist ein Hobby, das sehr befriedigend ist und bei dem man richtige Fortschritte sehen kann. Auf dem Markt der Indie-Schnittmuster gibt es so gute Anleitungen zu den Modellen, dass man manchmal überrascht ist, wie schnell man mit ihnen zurecht kommt.

Wenn du diese Arbeit nicht machen würdet, in welcher anderen Branche könntest du dir vorstellen zu arbeiten? 

Ich wollte schon immer in einem Museum arbeiten. Ich wäre dann gern Forschungsassistentin für Ausstellungen.

Welche Tipps würdest du anderen Näherinnen geben, die in dieser Branche arbeiten möchten?

Es ist im Grunde eine sehr kleine Branche. Wenn du schon in der Branche beschäftigt bist solltest du versuchen, bei einer der größeren Marken Berufserfahrung zu sammeln. Berufserfahrung  bei einem bekannten Unternehmen macht sich immer gut im Lebenslauf. 

Wo siehst du The Fold Line in 5 Jahren?

Wir wollen in den nächsten fünf Jahren gern jede Indie-Schnittmustermarke auf der Website verkaufen. Das Promoten von unabhängigen Schnittmusterdesignern in der Nähgemeinschaft ist ein wichtiger Bestandteil unserer Tätigkeit. Es ist eine gigantische Aufgabe, es wird also vermutlich dauern, bis wir sie alle auf der Website haben!

Neugierig? Schau dann einmal hier auf ihrer Website vorbei.

Teile diesen Artikel

Jede Woche das Beste von Fibre Mood in deinem Postfach?