Patternhack-Alarm: Triff Emily von Self Assembly Required und ihr Kleid #Elma

Teile diesen Artikel

Einzigartige Stücke nähen, in deinem Blog oder auf Instagram teilen und so andere inspirieren: Die Kombination aus Nähen und Social Media ist unglaublich beliebt. Gerade weil die Zahl der nähenden Bloggerinnen in der Modewelt kontinuierlich steigt, stellt Fibre Mood in jedem Monat eine Sewista, die ein originelles Patternhack eines Fibre Mood-Modell geschaffen hat, in den Mittelpunkt. In diesem Monat lernst du Emily von Self Assembly Required mit ihrem Patternhack #Elma kennen. Hier erfährst du mehr über ihre herrliche Kreation!

banner Selfassemblyrequired

Hallo liebe Nähfreunde! Ich bin Emily vom Blog „Self Assembly Required“ und ich bin hier, um meinen Hack des Kleids Elma von Fibre Mood zu teilen!

Ich nähe schon seit mehr als 10 Jahren (obwohl es sich anfühlt, als wäre es sehr viel länger) und eines der Dinge, die ich gern tue, ist das Anpassen und Hacken von Schnittmustern, sodass sie zu mir passen und zu den Trends, die mich in dem Moment faszinieren. Mein aktuelles Kleid Elma ist dabei keine Ausnahme!

Elma ist ein Minikleid mit einer Knopfleiste im Vorderteil aus dem Heft Nummer 10 von Fibre Mood (ich bin schon lange Abonnentin der Fibre Mood-Zeitschrift und meiner Meinung nach ist dies bisher die beste Ausgabe). Es hat alles, was ich momentan liebe - große Puffärmel, eine herrlichen quadratischen Halsausschnitt und Prinzessnähte. Es liegt einfach genau im Trend!

Damit es noch besser zu meinem aktuellen Stil passt, habe das Schnittmuster gehackt, um es in Maxilänge zu nähen!

Eine Anleitung für meinen Patternhack Elma

Ich habe jedes Schnittteil um 30 cm verlängert, um die gewünschte Länge zu bekommen (bitte beachten: ich bin nur 1,58 m groß, wenn du es nachmachst, musst du mehr hinzufügen, wenn du größer bist!). Ich bin der Form jedes Schnittmusterteils gefolgt, sodass die Rockteile, die länger sind, auch zum Saum hin weiter werden. Ich habe in der Naht zwischen der Mitte und den Seiten des Rückenteil auch einen Bund hinzugefügt, da es mir gefällt, wenn ich das Kleid in Taille zentrieren kann. Ich denke dass es hilfreich ist, die Form etwas zu unterbrechen und den Blick auf meine schmalste Stelle zu lenken. Die Bänder habe ich aus langen, 4 cm breiten Stoffstreifen gemacht, die ich anschließend mit Hilfe eines Schrägbandformers aufeinander gefaltet habe. 

Für meine Version habe ich eine schön drapierten Viskosestoff mit einem rosafarbenen Terrazzo-Print verwendet. Der Stoff ist sehr weich und fällt daher schön und fühlt sich herrlich an!

Das Verlängern von Dingen ist ein Hack, den ich in der letzten Zeit sehr häufig gemacht habe - Midi- und Maxikleider sind ein absolutes Muss in meiner Garderobe, da sie sich gut tragen lassen (einfach mit weißen Sneakers und einer Lederhandtasche kombinieren!). Es ist einfach zu machen und du kannst den Stil eines Kleidungsstücks vollständig verändern, wodurch du jedes Schnittmuster häufiger verwenden kannst.

Meine anderen Lieblingshacks sind das Hinzufügen von Puffärmeln oder Bischoffsärmeln überall, das Hinzufügen von weiteren Details und das Verändern von Halsausschnitten. Dieser Prozess mach in jedem Fall süchtig, vor allem wenn dir die endlosen Möglichkeiten bewusst werden!

Willst du dein eigenes Kleid Elma nähen? Hier kannst du das Schnittmuster kaufen!

Teile diesen Artikel

Jede Woche das Beste von Fibre Mood in deinem Postfach?